So zerronnen - ein Stuttgart-Krimi

Im Bregenzer Wald ereignet sich ein seltsamer Überfall: Einem eleganten Paar aus Stuttgart wird sein Auto abgenommen und die beiden Personen werden fast unversehrt am Tatort zurückgelassen. Noch seltsamer ist, dass sie nicht die Polizei rufen wollen. Die wird aber gegen ihren Willen von zwei Wanderern gerufen, die zufällig an den Tatort kommen.

Als das Stuttgarter LKA über den Fall informiert wird, wird Hauptkommissar Kupfer aus Böblingen angefordert. Denn er war es, der vor Jahresfrist einen spektakulären Fall löst, in den eines der beiden Opfer verwickelt war. Sein Ermittlungen führen ins Steuerparadies Liechtenstein, in den Stuttgarter Immobilienhandel, aber auch auf die verschlungenen Wege des Drogenhandels.

Pressestimmen


"Bevor Kupfer den Spuren in das Milieu des ...  Drogenhandels nachgeht, unternimmt Weichold jedoch noch eine aufschlussreiche soziologische Erkundungsreise in die Flirtbörse Fitness-Studio, studiert dabei das Balzverhalten der adretten Cornelia Baumgartner und ihres Gefährten Dr. Nils Blomberg  und klärt (den Leser) so über die Umstände des Kennenlernens der beiden auf. Das draufgängerische Anpirschen des blonden Sunnyboys Blomberg oder die voyeuristische Ader des pensionierten Gymnasiallehrers OW  - diese kleinen Eigenheiten der Figuren ... sowie der schwäbische Charme machen aus (diesem) Roman mehr als nur einen gewöhnlichen Krimi." (Gäubote, Herrenberg)
"Der Krimi wirkt durch die vielen geschilderten realen Schauplätze sehr echt. ... Spannung bringt der Autor durch zügiges Ermitteln ... Weichold gelingt es, seine Figuren glaubhaft zu skizzieren. Dabei schwingt auch immer wieder Humor mit: Den trockenen Paragraphenreiter, Staatsanwalt Kühner, beschreibt er so:`Der hat das Charisma einer Büroklammer.´... Am Ende setzt sich Kupfer mit Leib und Leben Gefahren aus, um den skrupellosen Täter zu ergreifen. Die überraschende Wende sorgt für ein gelungenes Ende ...
Das Buch ist lesenswert, weil die kriminalistische Handlung gut verstrickt und die Spannung auf gelungene Weise erzeugt wird, die bis zum Schluss anhält."(Cannstatter Zeitung)
"... wie sich die Stränge einer geflochtenen Schnur immer enger verbinden, führen die Ermittlungsansätze, zuerst auf verschlungenen Pfaden, am Ende doch rechtzeitig zum Showdown in ein Stuttgarter Villenviertel, wo Kupfer einen schweren Fehler begeht ...
Gut recherchierter, komplexer Krimi mit überraschendem Finale und einem sympathischer Ermittler..." (NIC4U.wordpress.com/.../so zerronnen/weichold-dietrich_3842511159.html)